Wanderroute in Luxemburg

Besuchen Sie die Luxemburg Topattraktionen in diesem 1.7 Stunde Reiseplan. Musée national d'histore et d'art Luxembourg, Palais Grand Ducal, Villa Vauban und alle anderen Sehenswürdigkeiten waren in diesem gut geplanten 1.7 Stunde Luxemburg-Rundgang noch nie so einfach zu besuchen.

Routentyp Strecke Unterwegszeit
Spazierengehen 6.8 km 1.7 Stunde

Key attractions

Unterwegszeit

  1. Spazierengehen 260 m / 3 Minuten
  2. Spazierengehen 120 m / 1 Minute

    Palais Grand Ducal Gebäude

    Der Großherzogliche Palast (Luxemburgisch: Groussherzogleche Palais, Französisch: Palais grand-ducal) in der Luxemburger Altstadt mit der Adresse 17 Rue Marché aux Herbes / am Krautmarkt, ist die Stadtresidenz der großherzoglichen Familie Luxemburgs. == Geschichte == Der Gebäudekomplex, der heute als „Großherzoglicher Palast Luxemburgs“ bekannt ist, war nicht immer ein Palast. Die Burg Lucilinburhuc der Grafen von Luxemburg stand auf dem Bockfelsen. Im Laufe der Geschichte verlagerte sich die Hofhaltung der Dynastie Luxemburgs mit Kaiser Karl IV. von Luxemburg bis Kaiser Sigismund von Luxemburg nach Prag. In dieser Zeit entstand 1408 der Neue Markt, der Krautmarkt, in der Oberstadt.

    Weiterlesen
  3. Spazierengehen 170 m / 2 Minuten

    Grande-Duchesse Charlotte Denkmal

    Das Denkmal der Großherzogin Charlotte ist eine von dem französischen Bildhauer Jean Cardot (* 1930) entworfenes Bronzestandbild, das im Jahr 1990 zu Ehren der ehemaligen Großherzogin Charlotte von Luxemburg (1895–1985), Landesfürstin von 1919 bis 1964, auf dem Clairefontaine-Platz in Luxemburg (Stadt) errichtet wurde. Das am 29. April 1990 in Anwesenheit der großherzoglichen Familie offiziell eingeweihte, 2,75 m hohe Kunstwerk steht auf einem flachen runden Sockel, der seinerseits auf einer tellerförmigen Basis ruht. Die in vereinfachten Formen ausgeführte Figur ist in einen weiten Mantel gehüllt dargestellt, aus welchem der rechte Arm mit zum Himmel gewandter Handfläche wie zum Gruß hervorragt. Da diese Geste auch wie eine bettelnde Hand gedeutet werden könnte, wird das Denkmal im Volksmund auch spöttisch "Heeschefraa" (Bettelfrau) genannt.

    Weiterlesen
  4. Spazierengehen 50 m / Weniger als eine Minute
  5. Spazierengehen 160 m / 2 Minuten
  6. Spazierengehen 180 m / 2 Minuten
  7. Spazierengehen 20 m / Weniger als eine Minute

    Cercle municipal Gebäude

    Das Cercle Municipal (deutsch: Stadt-Palais) befindet sich auf dem Place d’Armes in der Stadt Luxemburg. Das Palais ist ein Verwaltungsgebäude mit mehreren Festsälen. Von 1953 bis 1969 diente es der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) als Sitzungs- und Tagungsort. Heute wird das Gebäude von der Stadt Luxemburg für diverse Empfänge genutzt. Besonderes Merkmal an der Fassade ist ein Fries, welches die Übergabe des Freiheitsbriefes an die Bürger der Stadt Luxemburg im Jahre 1244 durch die Gräfin Ermesinde darstellt.

    Weiterlesen
  8. Spazierengehen 130 m / 1 Minute
  9. Spazierengehen 60 m / Weniger als eine Minute
  10. Spazierengehen 150 m / 2 Minuten
  11. Spazierengehen 300 m / 4 Minuten

    Monument du souvenir Denkmal

    Gëlle Fra (dt.: Goldene Frau) ist der geläufige Name des Monument du Souvenir, eines Mahnmals auf der Place de la Constitution in Luxemburg (Stadt). Es wurde 1923 vom Bildhauer Claus Cito geschaffen. == Erbauungsgrund == Das Monument wurde 1923, nach dem Ersten Weltkrieg, zum Gedenken an die Luxemburger errichtet, die freiwillig in den französischen und belgischen Armeen gedient hatten und im Ersten Weltkrieg gefallen waren. Es steht für den Frieden, den Sieg und die Nation, die an ihre Kriegshelden erinnert.Vergleichbare Siegessäulen waren damals aus Berlin und anderen (Haupt-)Städten bekannt. Die Gëlle Fra ist eine der zuletzt entstandenen Siegessäulen in dieser Reihe und dennoch keine Kopie der Vorgängerstatuen, sondern ein eigenständiges Kunstwerk des luxemburgischen Bildhauers Claus Cito.

    Weiterlesen
  12. Spazierengehen 230 m / 3 Minuten
  13. Spazierengehen 660 m / 9 Minuten
  14. Spazierengehen 340 m / 5 Minuten

    Villa Pauly Monument

    Die Villa Pauly wurde im Jahre 1923 im Zentrum von Luxemburg erbaut. Bauherr war der Chirurg Norbert Pauly; als Architekt zeichnete Mathias Martin verantwortlich. Das Haus spielt mit seinen Ecktürmen auf die Schlossarchitektur des Spätmittelalters und der Renaissance an. == Geschichte == Während des Zweiten Weltkrieges (August 1940 – September 1944) beherbergte es das Hauptquartier der Gestapo in Luxemburg unter der Leitung von Gestapo-Chef Fritz Hartmann. Die Kellergewölbe des Hauses wurden für Folter und Verhöre benutzt.

    Weiterlesen
  15. Spazierengehen 810 m / 12 Minuten
  16. Spazierengehen 340 m / 5 Minuten
  17. Spazierengehen 470 m / 7 Minuten
  18. Spazierengehen 230 m / 3 Minuten
  19. Spazierengehen 390 m / 5 Minuten
  20. Spazierengehen 320 m / 4 Minuten
  21. Spazierengehen 310 m / 4 Minuten
  22. Spazierengehen 430 m / 6 Minuten
  23. Spazierengehen 310 m / 4 Minuten
  24. Spazierengehen 70 m / 1 Minute


Routen in der Nähe

Bitte einloggen

Für diese Aktion müssen Sie sich in Ihrem Konto anmelden

Einloggen