Wanderweg in Kempen

Visit Kempen's top attractions in this 45 minutes itinerary. Burg Kempen, Kuhtor, Propsteikirche St. Mariä Geburt and all other sights were never that easy to visit in this well planned 45 minutes Kempen itinerary.

Routentyp Strecke Unterwegszeit
Spazierengehen 3.1 km 45 minutes

Key attractions

Route itinerary

  1. Brunnen Springbrunnen

    Weiterlesen
  2. Spazierengehen 280 m 4 minutes
  3. Spazierengehen 390 m 5 minutes
  4. Spazierengehen 200 m 3 minutes
  5. Spazierengehen 60 m 1 minute
  6. Spazierengehen 120 m 1 minute
  7. Spazierengehen 120 m 1 minute
  8. Spazierengehen 130 m 2 minutes
  9. Spazierengehen 10 m Weniger als eine Minute
  10. Spazierengehen 190 m 2 minutes
  11. Spazierengehen 60 m Weniger als eine Minute

    Brunnen Springbrunnen

    Weiterlesen
  12. Spazierengehen 110 m 1 minute
  13. Spazierengehen 210 m 3 minutes
  14. Spazierengehen 240 m 3 minutes
  15. Spazierengehen 150 m 2 minutes
  16. Spazierengehen 140 m 2 minutes

    Denkmal für Freiherrn Felix von Loe Kunstwerk


    Felix Freiherr von Loë (nach seinem Rittergut Terporten ab 1861 oft Felix Freiherr von Loë-Terporten genannt; * 23. Januar 1825 auf Schloss Wissen, Kreis Kleve; † 26. Mai 1896 auf Schloss Räckelwitz, Oberlausitz) war ein deutscher Verwaltungsjurist in der Rheinprovinz. Er gründete den Rheinischen Bauernverein. Er saß zwölf Jahre im Preußischen Abgeordnetenhaus und war vor der Deutschen Reichsgründung Mitglied des Reichstages des Norddeutschen Bundes.

    Weiterlesen
  17. Spazierengehen 240 m 3 minutes

    Brunnen Springbrunnen

    Weiterlesen
  18. Spazierengehen 0 m Weniger als eine Minute

    Brunnen Springbrunnen

    Weiterlesen
  19. Spazierengehen 200 m 3 minutes
  20. Spazierengehen 140 m 2 minutes

    Burg Kempen Schloss


    Die Burg Kempen ist eine ehemalige Landesburg der Erzbischöfe von Köln, die dem Schutz des kurkölnischen Territoriums an dessen nordwestlicher Grenze diente. Sie steht im nordöstlichen Stadtkern der niederrheinischen Stadt Kempen im Kreis Viersen. Im 19. Jahrhundert im Stil der Neugotik umfassend verändert, geht sie auf eine mittelalterliche Gründung zurück und gilt neben der Burg Zülpich als „besterhaltene kurkölnische Burg des 14. Jahrhunderts“, weil keine andere Anlage Kurkölns noch so viel originale Bausubstanz aus ihrer Anfangszeit vorweisen kann.

    Weiterlesen


Routen in der Nähe