Wanderroute in Dortmund

Besuchen Sie die Dortmund Topattraktionen in diesem 49 minutes Reiseplan. Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, Deutsches Fußballmuseum und alle anderen Sehenswürdigkeiten waren in diesem gut geplanten 49 minutes Dortmund-Rundgang noch nie so einfach zu besuchen.

Routentyp Strecke Unterwegszeit
Spazierengehen 3.3 km 49 minutes

sehenswürdigkeiten

Unterwegszeit

  1. Spazierengehen 60 m / Weniger als eine Minute
  2. Spazierengehen 10 m / Weniger als eine Minute
  3. Spazierengehen 220 m / 3 minutes

    Mahn- und Gedenkstätte Steinwache Denkmal

    Die Steinwache in Dortmund ist eine Mahn- und Gedenkstätte an die Zeit des Nationalsozialismus und beherbergt die ständige Ausstellung „Widerstand und Verfolgung in Dortmund 1933–1945“ des Dortmunder Stadtarchivs. == Geschichte == Die Polizeiwache an der Steinstraße, die Steinwache, entstand 1906 als Sitz des für die nördliche Innenstadt zuständigen 5. Polizeireviers. Insbesondere die Dortmunder Nordstadt war im Rahmen der Industrialisierung stark angewachsen, proletarisch geprägt und wurde vielfach als „Unruheherd“ betrachtet. 1926/27 wurde das ursprüngliche Jugendstilgebäude erweitert.

    Weiterlesen
  4. Spazierengehen 80 m / 1 minute
  5. Spazierengehen 370 m / 5 minutes
  6. Spazierengehen 190 m / 2 minutes
  7. Spazierengehen 640 m / 9 minutes
  8. Spazierengehen 130 m / 1 minute
  9. Spazierengehen 210 m / 3 minutes

    Brunnen Springbrunnen

    Weiterlesen
  10. Spazierengehen 400 m / 6 minutes
  11. Spazierengehen 90 m / 1 minute
  12. Spazierengehen 90 m / 1 minute

    Dortmunder Freistuhl Denkmal

    Der Begriff Feme (auch veme von mittelniederdeutsch veime = Strafe) wird ursprünglich für die Gerichtsbarkeit von Femegerichten, einer besonderen Form der mittelalterlichen Strafjustiz, und die von diesen verhängten Strafen verwendet. Eine bekannte Verwendung findet der Begriff in den sogenannten Fememorden während der Weimarer Republik, die von rechtsextremen Gruppierungen aus politischen Motiven begangen wurden. == Herkunft des Begriffs == Das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert sicher belegt. Es bedeutete auch „Vereinigung, Bund der zum gleichen Gericht gehörenden Freien“.

    Weiterlesen
  13. Spazierengehen 300 m / 4 minutes

    Deutsches Fußballmuseum Museum

    Das Deutsche Fußballmuseum wurde am 23. Oktober 2015 als nationales Fußballmuseum des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Dortmund eröffnet. Die Planungen wurden von der DFB-Stiftung Fußballmuseum gGmbH mit Sitz in Dortmund ausgeführt. == Entstehungsgeschichte == Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland entschloss sich der DFB, aus den Gewinnen der Weltmeisterschaft die Errichtung eines nationalen deutschen Fußballmuseums zu finanzieren. Aus 14 Städten, die sich als Standort für das Fußballmuseum beworben hatten, wählte das DFB-Präsidium im Mai 2007 die Städte Köln, Oberhausen, Gelsenkirchen und Dortmund aus und entschied sich damit für einen Standort im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen.

    Weiterlesen


Routen in der Nähe

Bitte einloggen

Für diese Aktion müssen Sie sich in Ihrem Konto anmelden

Einloggen