Brüderkirche

Renthof, Mitte, Kassel

Foto hochladen

Die Alte Brüderkirche ist das älteste hochgotische Baudenkmal und das zweitälteste noch stehende Kirchengebäude der Stadt Kassel. Die Brüderkirche ist ein Bestandteil des Renthofs. == Geschichte == Die Kirche wurde als Gotteshaus des Karmeliterordens im Jahr 1298 als gotische Kirche in Nähe zum Landgrafenschloss an der Fulda erbaut. Der Orden selber war durch Landgraf Heinrich I. im Jahr 1262 in Kassel angesiedelt worden. Im Jahr 1331 wurde der Chor geweiht, aber es dauerte noch bis 1376 bis zur Fertigstellung der Kirche.

Kategorie des Ortes
Kirche
Adresse
Renthof, Mitte, Kassel


Beschreibung

Die Alte Brüderkirche ist das älteste hochgotische Baudenkmal und das zweitälteste noch stehende Kirchengebäude der Stadt Kassel. Die Brüderkirche ist ein Bestandteil des Renthofs.

Geschichte

Die Kirche wurde als Gotteshaus des Karmeliterordens im Jahr 1298 als gotische Kirche in Nähe zum Landgrafenschloss an der Fulda erbaut. Der Orden selber war durch Landgraf Heinrich I. im Jahr 1262 in Kassel angesiedelt worden. Im Jahr 1331 wurde der Chor geweiht, aber es dauerte noch bis 1376 bis zur Fertigstellung der Kirche. Mit der Einführung der Reformation in der Landgrafschaft Hessen wurde das Kloster 1526 aufgelöst. Da die benachbarte Pfarrkirche auf dem Marställer Platz abgerissen wurde, fanden die Gottesdienste nun in der Brüderkirche statt.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Brüderkirche in der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober 1943 beim schweren Bombenangriff auf die Stadt zerstört. Die Ruine wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut und die Kirche dann am 23. Oktober 1955 wieder eingeweiht.

An der Nordseite des Gebäudes wurde im November 1958 durch den Gesamtverband der evangelischen Kirchengemeinden das Erinnerungsmal an die Opfer der Bombenangriffe „Mahnender Engel“ angebracht. Die Skulptur wurde von Kurt Lehmann geschaffen.

1971 wurde für die Altstädter Kirchengemeinde ein neues Gemeindezentrum mit der Neuen Brüderkirche in der Weserstraße 26 errichtet. Die Alte Brüderkirche wurde daraufhin entwidmet und eine Stiftung Brüderkirche gegründet.

Heute

Heute finden in der Brüderkirche kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen statt. An bestimmten Tagen wie der Osternacht oder am Heiligen Abend finden in der Alten Brüderkirche wieder Gottesdienste statt. Während der documenta IX war die Kirche ein Ausstellungsort.

Literatur

  • Frank-Roland Klaube: Chronik der Stadt Kassel. Wartberg Verlag 2002, ISBN 9783831311941

Weblinks

Einzelnachweise

Bitte einloggen

Für diese Aktion müssen Sie sich in Ihrem Konto anmelden

Einloggen