Wanderroute in Gessertshausen

Visit Gessertshausen's top attractions in this 26 minutes itinerary. Schwäbisches Volkskundemuseum, Kloster Oberschönenfeld, Staudenhaus and all other sights were never that easy to visit in this well planned 26 minutes Gessertshausen itinerary.

Routentyp Strecke Unterwegszeit
Spazierengehen 1.8 km 26 minutes

Key attractions

Route itinerary

  1. Spazierengehen 50 m Weniger als eine Minute
  2. Spazierengehen 640 m 9 minutes
  3. Spazierengehen 700 m 10 minutes
  4. Spazierengehen 100 m 1 minute

    Staudenhaus Museum

    Das Staudenhaus war ein kleinbäuerlicher Haustyp, der früher in den „Stauden“, einer mittelschwäbischen tertiären Hügellandschaft südwestlich der Großstadt Augsburg weit verbreitet war. Das letzte strohgedeckte Staudenhaus wurde 1974/80 am Originalstandort abgebrochen und als Bauernhausmuseum neben dem Zisterzienserinnenkloster Oberschönenfeld (Schwäbisches Volkskundemuseum) wieder aufgebaut. == Der Haustyp == Bereits in den Denkmälerinventaren der ehemaligen Landkreise Schwabmünchen (1967) und Augsburg (1970) sind nur noch wenige Beispiele zu finden. Kurz nach der Inventarisation verschwanden die letzten erhaltenen Staudenhäuser aus den Dorfbildern oder wurden umgebaut. Auch dem „Glaserschuster“ in Döpshofen drohte der Abriss.

    Weiterlesen
  5. Spazierengehen 110 m 1 minute
  6. Spazierengehen 40 m Weniger als eine Minute

    Schwäbisches Volkskundemuseum Museum

    Das 1984 gegründete Schwäbische Volkskundemuseum Oberschönenfeld, ein Museum des Bezirks Schwaben, befindet sich in den ehemaligen denkmalgeschützten Ökonomiegebäuden der Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld (Gemeinde Gessertshausen), etwa 15 km südwestlich von Augsburg im Naturpark Augsburg – Westliche Wälder. Das regionale Schwerpunktmuseum zeigt das alltägliche Leben der Bevölkerung Bayerisch-Schwabens in den letzten 200 Jahren. Dauerausstellungen präsentieren Geschichte und Kultur, Leben und Arbeiten des Alltags im ländlichen Raum mit überlieferten Sachzeugnissen, ergänzenden Fotos und erläuternden Texten. Regelmäßige Sonderausstellungen vertiefen und erweitern die Themen. Die Schwäbische Galerie präsentiert in Wechselausstellungen Werke von Künstlern und Künstlerinnen aus Bayerisch-Schwaben.

    Weiterlesen
  7. Spazierengehen 30 m Weniger als eine Minute

    Naturpark-Haus Sehenswürdigkeit

    Weiterlesen
  8. Spazierengehen 50 m Weniger als eine Minute
  9. Spazierengehen 20 m Weniger als eine Minute

    Kloster Oberschönenfeld Sehenswürdigkeit

    Das Kloster Oberschönenfeld (lat. Abbatia B. M. V. de Campo Specioso Superiore) ist eine Abtei der Zisterzienserinnen in Gessertshausen in Bayern in der Diözese Augsburg. == Geschichte == Schon um das Jahr 1186 gab es Beginen in der Nähe von Oberschönenfeld. Diese Frauengemeinschaft wurde von Meisterinnen geleitet, von 1186 bis 1192 von der Gräfin Würga und von 1192 bis 1211 von Hildegunde von Brennberg, die dann zur ersten Äbtissin der 1211 mit Unterstützung des Klosters Kaisheim gegründeten Abtei gewählt wurde. Die älteste Urkunde über Schönenfeld, eine päpstliche Bestätigung aller Ordensprivilegien, stammt von 1248.

    Weiterlesen


Routen in der Nähe