Schloss Aufhausen

Schlossallee, Altenerding, Erding

Foto hochladen

Schloss Aufhausen ist ein Schlossbau in Aufhausen bei Erding. == Geschichte == 788 wurde „Ufhusa“ erstmals erwähnt: der Herrenhof wurde mit Erlaubnis des Herzogs Tassilo III. von Gotahelm an das Kloster Mondsee geschenkt.1596 wurden die Grundzüge des heutigen Schlosses gebaut, um 1720 als dreigeschossiger kubischer Schlossbau mit Mansarddach erweitert und um die Schlosskapelle St. Magdalena ergänzt, wahrscheinlich von Hans Kogler. 1760 wurde die Kapelle von Johann Baptist Lethner überarbeitet. Im 19.

Kategorie des Ortes
Gebäude
Address
Schlossallee, Altenerding, Erding

Beschreibung

Schloss Aufhausen ist ein Schlossbau in Aufhausen bei Erding.

Geschichte

788 wurde „Ufhusa“ erstmals erwähnt: der Herrenhof wurde mit Erlaubnis des Herzogs Tassilo III. von Gotahelm an das Kloster Mondsee geschenkt.

1596 wurden die Grundzüge des heutigen Schlosses gebaut, um 1720 als dreigeschossiger kubischer Schlossbau mit Mansarddach erweitert und um die Schlosskapelle St. Magdalena ergänzt, wahrscheinlich von Hans Kogler. 1760 wurde die Kapelle von Johann Baptist Lethner überarbeitet.

Im 19. Jahrhundert erwarb der Bankier Christoph Robert von Froelich das Gut Aufhausen. Er brachte 1883 sein Augsburger Bankhaus in die neue Bayerische Vereinsbank ein und wurde deren erster Vorstandsvorsitzender. Ende des 19. Jahrhunderts kamen Wirtschaftsgebäude als Vierseitanlage hinzu. Von 1897 ist eine historische Kegelbahn erhalten.

1983 erbte Friederun Freifrau von Hammerstein den Besitz und sanierte das Schloss und die Nebengebäude gemeinsam mit ihrem Ehemann Alexander. Einige Räume, die Schlosskapelle und die historische Kegelbahn können für Veranstaltungen gemietet werden.

Weblinks

  • Eigene Website
  • Detaillierte Historie

Einzelnachweise

Bitte einloggen

This action requires you to sign in into your account

Einloggen