Wanderroute in Nürnberg

Besuchen Sie die Nürnberg Topattraktionen in diesem 59 minutes Reiseplan. Nürnberger Hauptmarkt, Schöner Brunnen, St. Lorenz und alle anderen Sehenswürdigkeiten waren in diesem gut geplanten 59 minutes Nürnberg-Rundgang noch nie so einfach zu besuchen.

Routentyp Strecke Unterwegszeit
Spazierengehen 4.0 km 59 minutes

sehenswürdigkeiten

Unterwegszeit

  1. Spazierengehen 150 m / 2 minutes
  2. Spazierengehen 50 m / Weniger als eine Minute
  3. Spazierengehen 20 m / Weniger als eine Minute

    Nordportal Kunstwerk

    Das Wappen der Stadt Nürnberg, welches bereits 1240 als Siegelbild verwendet wurde, unterteilt sich in das große und das kleine Stadtwappen. Die amtliche Wappenbeschreibung (Blasonierung) lautet: „Gespalten; vorne in Gold ein halber, rot gezungter und golden bewehrter schwarzer Adler am Spalt, hinten fünfmal schräg geteilt von Rot und Silber.“ == Wappengeschichte == Die Stadt Nürnberg besitzt zwei Wappen: ein großes und ein kleines. Bereits 1240 wird ein Siegel urkundlich erwähnt, das einen Adler mit Königskopf als Hinweis auf das Reich abbildet. Abdrucke sind seit 1254 belegt. Die Umschrift „SIGILLUM UNIVERSITATIS CIVIUM DE NURENBERCH“ bestätigt die Reichsfreiheit Nürnbergs.

    Weiterlesen
  4. Spazierengehen 20 m / Weniger als eine Minute
  5. Spazierengehen 0 m / Weniger als eine Minute

    Hauptportal Kunstwerk

    Das Wappen der Stadt Nürnberg, welches bereits 1240 als Siegelbild verwendet wurde, unterteilt sich in das große und das kleine Stadtwappen. Die amtliche Wappenbeschreibung (Blasonierung) lautet: „Gespalten; vorne in Gold ein halber, rot gezungter und golden bewehrter schwarzer Adler am Spalt, hinten fünfmal schräg geteilt von Rot und Silber.“ == Wappengeschichte == Die Stadt Nürnberg besitzt zwei Wappen: ein großes und ein kleines. Bereits 1240 wird ein Siegel urkundlich erwähnt, das einen Adler mit Königskopf als Hinweis auf das Reich abbildet. Abdrucke sind seit 1254 belegt. Die Umschrift „SIGILLUM UNIVERSITATIS CIVIUM DE NURENBERCH“ bestätigt die Reichsfreiheit Nürnbergs.

    Weiterlesen
  6. Spazierengehen 10 m / Weniger als eine Minute

    Südportal Kunstwerk

    Das Wappen der Stadt Nürnberg, welches bereits 1240 als Siegelbild verwendet wurde, unterteilt sich in das große und das kleine Stadtwappen. Die amtliche Wappenbeschreibung (Blasonierung) lautet: „Gespalten; vorne in Gold ein halber, rot gezungter und golden bewehrter schwarzer Adler am Spalt, hinten fünfmal schräg geteilt von Rot und Silber.“ == Wappengeschichte == Die Stadt Nürnberg besitzt zwei Wappen: ein großes und ein kleines. Bereits 1240 wird ein Siegel urkundlich erwähnt, das einen Adler mit Königskopf als Hinweis auf das Reich abbildet. Abdrucke sind seit 1254 belegt. Die Umschrift „SIGILLUM UNIVERSITATIS CIVIUM DE NURENBERCH“ bestätigt die Reichsfreiheit Nürnbergs.

    Weiterlesen
  7. Spazierengehen 110 m / 1 minute

    Schöner Brunnen Springbrunnen

    Schöner Brunnen steht für

    Weiterlesen
  8. Spazierengehen 360 m / 5 minutes

    Synagogendenkmal Denkmal

    Das Synagogendenkmal in Nürnberg erinnert an die Hauptsynagoge am Hans-Sachs-Platz, die am 10. August 1938, also noch vor den Novemberpogromen, auf Geheiß von Julius Streicher, abgebrochen wurde. Das Denkmal an der Spitalbrücke bei der Abzweigung des Leo-Katzenberger-Weg besteht im Wesentlichen aus einem Relief der nicht mehr vorhandenen Synagoge von Reinhard Heiber (1988) und einer davor aufgestellten Gedenkstele von August Hofmann (1970).Links neben dem Synagogendenkmal wurde eine Gedenktafel angebracht, die an die Ermordung von Leo Katzenberger erinnert.

    Weiterlesen
  9. Spazierengehen 260 m / 3 minutes

    Frauenkirche Kirche

    Die Frauenkirche, heute römisch-katholische Stadtpfarrkirche Unserer Lieben Frau, steht als eine der bedeutenden Kirchen Nürnbergs an der Ostseite des Hauptmarkts. Sie wurde auf Veranlassung von Kaiser Karl in der Parlerzeit von 1352 bis 1362 als Hallenkirche mit drei mal drei Jochen errichtet; an der Westseite, zum Markt hin, ist eine Vorhalle vorgelagert, im Osten schließt sich in der Breite des Mittelschiffs ein zweijochiger Chor mit 5/8-Schluss an. Von Adam Kraft stammt der westliche Giebel mit einem Maßwerktabernakel für das sogenannte „Männleinlaufen“ von 1509, das noch in Betrieb ist. Aus der Erbauungszeit um 1360 sind viele Skulpturen von hoher Qualität erhalten (teils stark restauriert). == Geschichte == Die Kirche wurde an dem Ort der beim Pestpogrom im Jahre 1349 zerstörten Synagoge erbaut.

    Weiterlesen
  10. Spazierengehen 80 m / 1 minute
  11. Spazierengehen 260 m / 3 minutes
  12. Spazierengehen 170 m / 2 minutes

    Narrenschiff Kunstwerk

    Die kultur- und kunsthistorische Bedeutung Nürnbergs entdeckten Ludwig Tieck und Wilhelm Heinrich Wackenroder zu Ende des 18. Jahrhunderts wieder (siehe Frühromantik). Die im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstörte Altstadt wurde in den Jahrzehnten nach 1945 in der historischen Gestalt teilweise wiederhergestellt. In der Liste der Baudenkmäler in Nürnberg sind alle Baudenkmäler der Stadt einzeln aufgeführt. == Museen == === Germanisches Nationalmuseum === Das Germanische Nationalmuseum (GNM) erstreckt sich an der südlichen Stadtmauer über mehrere Gebäudekomplexe und zeigt exemplarisch Gegenstände zur deutschen Kunst und Kultur von der Vorgeschichte bis zur jüngsten Gegenwart.

    Weiterlesen
  13. Spazierengehen 290 m / 4 minutes

    Kaiserstraße Sehenswürdigkeit

    Weiterlesen
  14. Spazierengehen 230 m / 3 minutes
  15. Spazierengehen 10 m / Weniger als eine Minute
  16. Spazierengehen 190 m / 2 minutes

    St. Lorenz Kirche

    St. Lorenz ist ein gotischer Kirchenbau in Nürnberg. Die Lorenzkirche war die Pfarrkirche des südlich der Pegnitz gelegenen mittelalterlichen Siedlungskerns der ehemaligen Reichsstadt Nürnberg und bildet städtebaulich das Pendant zu der älteren Kirche St. Sebald im nördlichen Stadtteil. Baubeginn der dreischiffigen Basilika war um 1250, der spätgotische Hallenchor wurde 1477 vollendet.

    Weiterlesen
  17. Spazierengehen 40 m / Weniger als eine Minute
  18. Spazierengehen 10 m / Weniger als eine Minute
  19. Spazierengehen 20 m / Weniger als eine Minute
  20. Spazierengehen 140 m / 2 minutes

    Noris Statue

    Philipp Kittler (* 18. Juni 1861 in Schwabach; † 11. Januar 1944 in Nürnberg) war ein deutscher Bildhauer und Medailleur. Er zählte in den Jahren um 1900 zu den bekanntesten Nürnberger Künstlern. == Ausbildung und Leben == Philipp Kittler besuchte wegen seiner zeichnerischen Begabung in den Jahren 1877 bis 1880 die Kunstgewerbeschule Nürnberg.

    Weiterlesen
  21. Spazierengehen 190 m / 2 minutes

    St. Klara Kirche

    St. Klara ist eine römisch-katholische Kirche in der Altstadt von Nürnberg. Das Gebäude steht im Stadtteil Altstadt St. Lorenz an der Königstraße zwischen Lorenzkirche und Frauentor. Der im Jahr 1270 begonnene Bau ist eines der ältesten erhaltenen Sakralgebäude der Stadt und diente zunächst als Gotteshaus des Klarissenklosters.

    Weiterlesen
  22. Spazierengehen 130 m / 2 minutes

    Mauthalle Gebäude

    Die Mauthalle ist ein mittelalterliches, reichsstädtisches Gebäude in Nürnberg. Es gehört zu den wichtigsten Baudenkmälern der Nürnberger Altstadt und ist eine Station der Historischen Meile Nürnberg. == Lage == Die Mauthalle liegt in der Lorenzer Altstadt, zwischen Königsstraße und Pfannenschmiedsgasse, nördlich des Platzes "An der Mauthalle". == Geschichte == Die Mauthalle wurde zwischen 1498 und 1502 von Hans Beheim d. Ä. auf dem vorletzten Stadtgraben erbaut und war der größte „Kornkasten“ der Stadt.

    Weiterlesen
  23. Spazierengehen 60 m / Weniger als eine Minute
  24. Spazierengehen 560 m / 8 minutes

    Heilig-Geist-Spital Sehenswürdigkeit

    Das Heilig-Geist-Spital in Nürnberg war die größte städtische Einrichtung zur Versorgung von Kranken und Alten in der Reichsstadt. Es ist bekannt als Aufbewahrungsstätte der Reichskleinodien, die von 1424 bis 1796 in Nürnberg verwahrt wurden. Das Spital wurde zum Teil über dem Bett der Pegnitz errichtet. Es wurde von Konrad Groß, dem damals reichsten Nürnberger Bürger, als Seelgerät gestiftet. == Geschichte == Das Spital wurde in Jahren 1332 und 1339 zusammen mit einer Kirche errichtet.

    Weiterlesen


Routen in der Nähe

Bitte einloggen

Für diese Aktion müssen Sie sich in Ihrem Konto anmelden

Einloggen