Walking route in Nürnberg

Besuchen Sie die Nürnberg Topattraktionen in diesem 1.4 Stunde Reiseplan. Henkersteg, Weißer Turm, Germanisches Nationalmuseum und alle anderen Sehenswürdigkeiten waren in diesem gut geplanten 1.4 Stunde Nürnberg-Rundgang noch nie so einfach zu besuchen.

Routentyp Strecke Unterwegszeit
Spazierengehen 5.6 km 1.4 Stunde

Key attractions

Unterwegszeit

  1. Spazierengehen 190 m / 2 Minuten
  2. Spazierengehen 330 m / 5 Minuten

    Verkehrsmuseum Museum

    Das Verkehrsmuseum Nürnberg beherbergt in seinem zentralen Gebäude das DB Museum der Deutschen Bahn AG und das Museum für Kommunikation. Es betreibt zwei Außenstellen des DB Museums in Koblenz-Lützel (DB Museum Koblenz) und Halle (Saale) (DB Museum Halle (Saale)). Das Verkehrsmuseum gehört zu den ältesten technikgeschichtlichen Museen in Europa. Seit Anfang Februar 2007 lautet der offizielle Name des DB Museums Firmenmuseum der Deutschen Bahn AG. Es ist ein Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur. == DB Museum == === Geschichte === Die Anfänge des DB-Museums waren bescheiden: In München richtete die bayerische Staatseisenbahn 1882 ein kleines Museum für bayerische Eisenbahngeschichte ein.

    Weiterlesen
  3. Spazierengehen 290 m / 4 Minuten
  4. Spazierengehen 450 m / 6 Minuten
  5. Spazierengehen 760 m / 11 Minuten

    Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg Gebäude

    Das Nicolaus-Copernicus-Planetarium in Nürnberg ist am innerstädtischen Verkehrsknotenpunkt Plärrer gelegen. Es ist das einzige Großplanetarium in Bayern. Gemeinsam mit dem Bildungszentrum Nürnberg (Volkshochschule) und der Stadtbibliothek Nürnberg bildet es den Bildungscampus Nürnberg. == Geschichte == Am 12. Februar 1925 wurde der Kaufvertrag für den ersten Planetariumprojektor in Nürnberg unterschrieben.

    Weiterlesen
  6. Spazierengehen 370 m / 5 Minuten
  7. Spazierengehen 370 m / 5 Minuten

    turmdersinne Museum

    Der Turm der Sinne (Eigenschreibweise: turmdersinne) ist ein interaktives Mitmach-Museum (Science Center) im Mohrenturm am Westtor der Stadtmauer von Nürnberg. Besucher können an Experimentierstationen Sinnesreize und deren Verarbeitung an sich selbst ausprobieren. Auch Wahrnehmungstäuschungen werden erfahrbar gemacht. Eigentümer der Betriebsgesellschaft ist der Humanistische Verband Bayern. == Konzept == Mit Auge, Ohr, Hand, Nase und Mund kommt man im Turm der Sinne alltäglichen Phänomenen auf die Schliche und kann nach Belieben experimentieren.

    Weiterlesen
  8. Spazierengehen 410 m / 6 Minuten
  9. Spazierengehen 140 m / 2 Minuten
  10. Spazierengehen 190 m / 2 Minuten

    Weißgerbergasse Sehenswürdigkeit

    Die Weißgerbergasse ist eine Straße in Nürnberg. Sie gehört zu den wenigen überwiegend erhaltenen Baudenkmalensembles der Nürnberger Altstadt. Sie wird von Bars, Restaurants und Galerien gesäumt. Die Weißgerbergasse liegt im Nürnberger Stadtbezirk 0 - 06 in der nördlich der Pegnitz gelegenen Sebalder Altstadt. Sie führt von dem im Süden in Pegnitznähe gelegenen Maxplatz zunächst nordöstlich, dann östlich Richtung Sebalduskirche zum Weinmarkt.

    Weiterlesen
  11. Spazierengehen 50 m / Weniger als eine Minute
  12. Spazierengehen 360 m / 5 Minuten

    Henkersteg Brücke

    Der Henkersteg, auch Langer Steg, ist ein Holzsteg über die Pegnitz in Nürnberg. == Lage und Umgebung == Der Steg beginnt am Henkerturm und verbindet den Trödelmarkt, eine Insel in der Pegnitz, mit dem Stadtteil St. Lorenz, wo er neben dem Unschlitthaus auf den Unschlittplatz mündet. == Geschichte == 1457 wurde für Fußgänger über dem südlichen Ausfluss der Pegnitz an der vorletzten Stadtmauer ein Holzsteg errichtet. Den Namen Henkersteg erhielt er vom Henkerturm, der früheren Wohnung des reichsstädtischen Henkers auf dem Säumarkt (heute: Trödelmarkt).

    Weiterlesen
  13. Spazierengehen 10 m / Weniger als eine Minute

    Henkersteg Sehenswürdigkeit

    Weiterlesen
  14. Spazierengehen 120 m / 1 Minute

    Unschlittplatz Sehenswürdigkeit

    Weiterlesen
  15. Spazierengehen 30 m / Weniger als eine Minute
  16. Spazierengehen 30 m / Weniger als eine Minute

    St. Rochus Statue

    Rochus von Montpellier (* um 1295 in Montpellier; † 16. August 1327 ebenda) ist ein nichtkanonisierter Volks-Heiliger der katholischen Kirche, welcher der Legende nach auf einer Pilgerfahrt nach Rom vielen Pestkranken half. Auch wenn er niemals heiliggesprochen wurde, wurden seine Gebeine in Venedig zu Ehren der Altäre erhoben und die in der Pestzeit entstandenen Rochusbruderschaften mit päpstlichen Privilegien ausgestattet. In manchen Regionen wird er zu den vierzehn Nothelfern gezählt und gilt als Schutzpatron der Pestkranken, anderer von Seuchen befallener Erkrankter (vor allem mit Symptomen an Haut und Beinen), der Siechenhäuser und der (erkrankten) Haustiere. Sein Gedenktag ist der 16.

    Weiterlesen
  17. Spazierengehen 300 m / 4 Minuten

    Weißer Turm Sehenswürdigkeit

    Der Weiße Turm ist ein Torturm der vorletzten Stadtbefestigung Nürnbergs. == Lage und Umgebung == Der Turm steht am Ludwigsplatz in der Lorenzer Altstadt, gegenüber den ehemaligen Deutschordenskirchen St. Jakob und St. Elisabeth. Er schließt die an der Lorenzkirche beginnende Fußgängerzone (Karolinenstraße und Breite Gasse) nach Westen ab.

    Weiterlesen
  18. Spazierengehen 110 m / 1 Minute
  19. Spazierengehen 100 m / 1 Minute

    Ehekarussell Springbrunnen

    Das Ehekarussell (auch Ehebrunnen genannt), eigentlich Hans Sachs-Brunnen, ist ein großflächiger Architekturbrunnen im Zentrum von Nürnberg in unmittelbarer Nähe des Weißen Turmes. == Geschichte == Der Brunnen wurde im Auftrag der Stadt Nürnberg in den Jahren 1977 bis 1981 von dem Braunschweiger Bildhauer Jürgen Weber gestaltet und 1984 aufgebaut. Das aufreinigende Wasserspiel wurde am Leichtweiß-Institut der T.U. Braunschweig (Prof. Führböter) entwickelt. Anlass war ein kreisrunder U-Bahn-Entlüftungsschacht, der sich in der Mitte des Brunnens verbirgt.

    Weiterlesen
  20. Spazierengehen 230 m / 3 Minuten
  21. Spazierengehen 50 m / Weniger als eine Minute

    Feuerwehrmuseum Museum

    Das Feuerwehrmuseum Nürnberg zeigt in Nürnberg die Geschichte des deutschen Feuerlöschwesens. == Überblick == Die Feuerwehr Nürnberg hat in den letzten Jahren eine bedeutende feuerwehrhistorische Sammlung aufgebaut und die Zeugnis aus allen Epochen dieser Entwicklung ablegt. Die Bestände reichen vom Signalhorn des Türmers, über die Wasserkufte und die ersten Löschfahrzeuge der Jahrhundertwende bis hin zu modernen Löschgeräten. Eine reich bestückte Uniformsammlung fehlt ebenso wenig, wie zahlreiche Modelle und Kleinexponate zur Feuerwehrgeschichte. Zu den ältesten Exponaten, in der rund 250 m² Ausstellungsfläche, gehören Stockspritzen und Urkunden aus dem 15.

    Weiterlesen
  22. Spazierengehen 310 m / 4 Minuten
  23. Spazierengehen 70 m / 1 Minute

    Straße der Menschenrechte Sehenswürdigkeit

    Die Straße der Menschenrechte (engl. The Way of Human Rights) ist eine weiträumige Außenskulptur und Gedenkstätte im Innenstadtbereich von Nürnberg. Sie wurde vom israelischen Künstler Dani Karavan geschaffen, dessen Konzept sich 1988 in einem Wettbewerb im Zusammenhang mit dem Erweiterungsbau des Germanischen Nationalmuseums durchsetzte. == Aufbau == Die Anlage erstreckt sich über die gesamte Länge der Kartäusergasse, zwischen Kornmarkt und Frauentormauer. Von einem Eingangstor durch eine freistehende Wand (16 m breit, 8 m hoch) aus weißem Sichtbeton führt über eine Länge von 170 m in gerader Linie eine Reihe aus 27 Rundpfeilern aus Beton (8 m hoch, 80 cm im Durchmesser), zwei Bodenplatten (80 cm im Durchmesser) und einer Säuleneiche.

    Weiterlesen
  24. Spazierengehen 120 m / 1 Minute

    Germanisches Nationalmuseum Museum

    Das Germanische Nationalmuseum (GNM) in Nürnberg ist das größte kulturgeschichtliche Museum des deutschsprachigen Raums. Es beherbergt rund 1,3 Millionen Objekte von der Frühzeit bis zur unmittelbaren Gegenwart. Das Museum ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und wird anteilig von der Bundesrepublik Deutschland, dem Freistaat Bayern und der Stadt Nürnberg getragen. Als Forschungseinrichtung ist es Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. == Name, Gründungsgedanke und Leitbild == Der Name Germanisches Nationalmuseum ist aus dem historischen Kontext der Gründung 1852 zu verstehen.

    Weiterlesen


Routen in der Nähe

Bitte einloggen

Für diese Aktion müssen Sie sich in Ihrem Konto anmelden

Einloggen