Wanderroute in Heidelberg

Besuchen Sie die Heidelberg Topattraktionen in diesem 2.5 Stunden Reiseplan. Alte Universität, Rektorat, Universitätsbibliothek Heidelberg, Marstall und alle anderen Sehenswürdigkeiten waren in diesem gut geplanten 2.5 Stunden Heidelberg-Rundgang noch nie so einfach zu besuchen.

Routentyp Strecke Unterwegszeit
Spazierengehen 9.9 km 2.5 Stunden

sehenswürdigkeiten

Unterwegszeit

  1. Spazierengehen 890 m / 13 minutes

    Riesenstein Sehenswürdigkeit

    Weiterlesen
  2. Spazierengehen 410 m / 6 minutes

    Kanzel Aussichtspunkt

    Weiterlesen
  3. Spazierengehen 920 m / 13 minutes

    Gaisbergturm Gebäude

    Der Gaisbergturm in Heidelberg ist ein Baudenkmal, das am Übergang der kleinen Hochfläche des 375,6 m ü. NHN hohen Gaisbergs zum Nordwestabhang steht. Entworfen von dem Architekten Fritz Seitz, wurde er 1876 vom Heidelberger Schlossverein erbaut. Der über 13 m hohe Turm lässt sich über 85 unterschiedlich geformten Stufen auf einer außen umlaufenden Wendeltreppe besteigen. Diese Form ist den orientalischen Spiralminaretten nachempfunden.

    Weiterlesen
  4. Spazierengehen 0 m / Weniger als eine Minute
  5. Spazierengehen 290 m / 4 minutes

    Birkenbank Aussichtspunkt

    Weiterlesen
  6. Spazierengehen 990 m / 14 minutes
  7. Spazierengehen 170 m / 2 minutes
  8. Spazierengehen 110 m / 1 minute
  9. Spazierengehen 80 m / 1 minute
  10. Spazierengehen 70 m / 1 minute
  11. Spazierengehen 180 m / 2 minutes
  12. Spazierengehen 80 m / 1 minute

    Studentenmuseum mit Karzer Museum

    == Der letzte Karzer für Heidelberger Studenten == === Der Karzer in der Augustinergasse 24 === Der letzte Studentenkarzer der Geschichte Heidelbergs befand sich in der Augustinergasse 24 und diente als Gefängnis für Studenten der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Heute ist er als Museum, Teil des Museums zur Geschichte der Universität, der Alten Universität Heidelberg angegliedert. ==== Im 14. Jahrhundert hatte die Universität eine eigene Gerichtsbarkeit ==== Die Institution eines Karzers für Studenten in Heidelberg führt zurück bis ins 14. Jh., der Zeit der Gründung der Universität, als diese noch eine eigene Gerichtsbarkeit, Akademische Gerichtsbarkeit für Studenten ausübte.

    Weiterlesen
  13. Spazierengehen 80 m / 1 minute
  14. Spazierengehen 110 m / 1 minute
  15. Spazierengehen 70 m / 1 minute
  16. Spazierengehen 1.6 km / 23 minutes

    Meriankanzel Aussichtspunkt

    Die Meriankanzel ist eine Plattform aus Sandstein, von der aus Matthäus Merian 1620 die Große Stadtansicht Heidelbergs anfertigte. Sie befindet sich oberhalb des Philosophenwegs auf 279 m Höhe. Die Überreste der Kanzel wurden 1967 mit Hilfe einer vermessungstechnischen Rekonstruktion gefunden. Die Kanzel wurde 1988 restauriert und mit zwei Infotafeln versehen.

    Weiterlesen
  17. Spazierengehen 860 m / 12 minutes

    Stephanskloster Ruinen

    Das Stephanskloster auf dem 375,5 m ü. NHN hohen Michelsberg in Heidelberg ist ein im 11. Jahrhundert dort neben dem Michaelskloster als zweite Filiale des Klosters Lorsch gegründetes Kloster, von dem heute lediglich Fundamentreste erhalten sind. Der Michelsberg ist dem Heiligenberg südlich vorgelagert. == Geschichte == St.

    Weiterlesen
  18. Spazierengehen 40 m / Weniger als eine Minute
  19. Spazierengehen 1.2 km / 17 minutes
  20. Spazierengehen 900 m / 13 minutes
  21. Spazierengehen 220 m / 3 minutes

    Marstall Sehenswürdigkeit

    Der Marstall Heidelberg, erbaut aus Neckartäler Sandstein, zählt zu den ältesten noch erhaltenen Gebäuden aus der Frühen Neuzeit in Heidelberg. == Entstehungsgeschichte == Der „Marstall“, mit seiner 135 Meter langen Gebäudefront entlang des Neckars, ist eines der wenigen Gebäude, das am Ende des Spätmittelalters zum Beginn der Neuzeit erbaut worden war und bis heute in der Heidelberger Altstadt unversehrt die Kriegswirren der Jahrhunderte überstanden hat. Der Gebäudekomplex wurde wahrscheinlich unter Kurfürst Ludwig V. um 1510 als Zeughaus, in der Vorsorge für den Kriegsfall, direkt am Neckar errichtet. An beiden Begrenzungen des Gebäudekomplexes, entlang seiner Neckarfront, befinden sich je ein Wachturm mit Schießscharten für Handfeuerwaffen. Der später dem Gebäude verliehene Name Marstall geht auf einen 1693 im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstörten Renaissancebau, entlang der Südseite des Innenhofes zurück, der unter Pfalzgraf Johann Casimir 1590 erbaut worden war.

    Weiterlesen
  22. Spazierengehen 130 m / 1 minute
  23. Spazierengehen 290 m / 4 minutes
  24. Spazierengehen 60 m / Weniger als eine Minute

    Kurpfälzisches Museum Museum

    Das Kurpfälzische Museum der Stadt Heidelberg beherbergt die kunst- und kulturhistorischen Sammlungen der Stadt Heidelberg, die 1878/79 aus dem Ankauf der Graimberg’schen „Alterthümerhalle“ durch die Stadt Heidelberg hervorgingen. Das Museum wurde 1908 unter der Bezeichnung Städtische Kunst- und Alterthümersammlung eröffnet. Es ist im Palais Morass, dem 1936 die ehemalige Universitätsfechthalle und in den 1980er Jahren ein Neubau angegliedert wurden, mit direktem Zugang von der Hauptstraße (Fußgängerzone) untergebracht. == Bestände == === Archäologie === Die Archäologische Abteilung präsentiert in sieben Räumen auf 1.500 m² Fläche Archäologie und Geschichte des Unteren Neckarlandes. Der Rundgang durch die Epochen beginnt im Untergeschoss, wo der Besucher als erstes auf das Thema „Methoden der Archäologie“ stößt.

    Weiterlesen


Routen in der Nähe

Bitte einloggen

Für diese Aktion müssen Sie sich in Ihrem Konto anmelden

Einloggen